Hallo Studio, willkommen neues Album!

Ein neues Album ist in Arbeit, ich will mal ein wenig darüber schreiben was in der Zeit nach dem Release von Entertain bis jetzt passiert ist

Hallo Studio, willkommen neues Album!

Ein neues Album ist in Arbeit, ich will mal ein wenig darüber schreiben was in der Zeit nach dem Release von Entertain bis jetzt passiert ist - und was sich im Studio so abspielt.

Starten will ich beim Release von Entertain im Oktober 2020. Die Produktion der CD's (ja ist oldschool aber war tatsächlich die erste CD zum anfassen) verlief erfreulich unkompliziert und den Anbieter habe ich mir definitiv gemerkt. Stellte sich im Anschluß die gute Frage: Welches Genre ist das eigentlich und wie beschreibt man das wenn der übliche Satz kommt: "Was für Musik ist das denn?". Eine erschöpfende Antwort darauf konnte ich nicht finden - Entertain hat einen recht "poppigen Einschlag", ein wenig elektro ist auch drin und ein paar schräge Ideen.

Was mich sehr gefreut hat war das es quer durch Interessens- und Altergruppen eigentlich für jeden was zu entdecken gab, an dem er/sie sich erfreuen konnte und womit man was anfangen kann - Mission accomplished!

Der Release von Entertain markierte aber auch leider den Startschuß in den ewig langen "Lockdown Winter", beginnend mit dem ausgefallenen Lockdown Event im Altenberg. Die ersten Wochen waren recht kurzweilig mit dem Sammeln von neuen Ideen und Ansätzen und so bin ich beim Thema euclidsche Rhythmik und Sequencer gelandet. Die aussicht live auf absehbare Zeit keine Musik machen zu können war nicht wirklich erfreulich, daher folgte im Dezember 2020 der erste Youtube Livestream als Methadonprogramm der genau dieses Thema Euclid als Schwerpunkt hatte.

In dieser Phase ist auch das Material entstanden das ich zu "Revenant euclids" beisteuern durfte (wie der Name vermuten lässt). Wer es noch nicht gehört hat, es hat Ecken und Kanten und ist der perfekte Begleiter für einen trüben Wintermorgen im Berufsverkehr.

Zwischen den sehr merkwürdigen Weihnachtstagen und dem Jahreswechsel war viel Zeit und ich habe mir einfach mal die Aufnahmen zu "Wearing Winter" aus dem Archiv gesucht und versucht, den Track neu anzudenken. Das persönlich A-Ha und Lernerlebnis: Wenn man das viel minimalistischer und dünner arrangiert wird es am Ende dadurch "dicker". Das Ende dieses Abschnitts markiert das digitale Release der "White Twin" Ep. Wenn ich mit ein wenig Abstand die beiden Versionen nebeneinanderhalte, ist es teilweise schwer zu sagen, welche denn nun die richtige ist.

Das war dann auch die Phase in der dieser Winter begann zäh zu werden, Sven und ich haben uns mit unregelmäßigen "Bandmeetings" auf der Gartenterasse über Wasser gehalten um ein paar Ideen auszutüfteln und einfach mal wieder jemanden zu treffen.

Eine der entstandenen Ideen die es in 2021 leider nicht geschafft hat war Verstärkung in Form eines Drummers und Bassisten für die Bühne zu aufzutreiben und die Essenz aus "Entertain" und "White Twin" als Band live auf die Bühne zu bringen. Letztendlich in diesem Jahr gescheitert ist es an der unplanbarkeit - wann wieder was geht und man nur ungern die geschätzten 2 Monate Vorbereitung investiert, und am Ende wirds abgesagt.

Das zeichnete sich bereits im April ab, und ich wahr ehrlich gesagt ein wenig frustiert darüber. Die logische Folgerung: Eine Stunde auf Youtube live spielen, was raus muss.....

Für Sven und mich stand eigentlich die ganze Fest, das wir wieder etwas zusammen im Studio aufnehmen möchten, zwischen hohen Inzidenzzahlen - Impfterminwirrwarr und letztendlich auch der damit verbundenen persönlichen Lage und Stimmung war es aber noch ein langer Weg bis wir tatsächlich mitte Juli zusammen im Studio saßen.

Bis dahin habe ich einige Trackideen angescribbelt, aber die Lektion aus der "White Twin" Ep nicht vergessen und in den Pitches einfach mehr Raum gelassen, das ist der Grund dafür das im neuen Album aus "poppigem Einschlag" wohl ein "rockiger Einschlag" wird. Das ist jetzt nicht so das irgendeiner mal bei einem "Bandmeeting" meint: Ey wir machen jetzt ein "Rock Album", sondern ergibt sich ganz leise von allein wenn man dem Fluß einfach folgt.

Der bereits veröffentlichte Teasertrack "Still awake" spricht zwar eine andere Sprache, aber Ihr könnt sicher sein, auch das nächste einem Genre zuzuordnen wird schwierig.

Einen Titel für das "Neue" gibt es noch nicht, ich bin auf der Zeitachse entspannter als bei "Entertain" und die zündende Idee wird noch vom Himmel fallen, das Coverdesign wird eher die längerfristige Prozedur :) - das war bei Entertain ein ziemlicher Akt. Angepeilt ist grob Ende 2021 und auch diesmal will ich eine echte CD in Händen halten.

Ein Wort dazu wie unglaublich schnell und effizient Abläufe werden, wenn man sich besser kennt und eine Intuition hat, was der andere gerade Denkt. Die großartige Zusammenarbeit mit Sven (RecordOfTides) - den ich mittlerweile nicht mehr wegdenken mag - erreicht teilweise ein erschreckendes Tempo, zumindest war es bei der letzten Aufnahmesession vor ein paar Tagen so.
Es ist echt mega wenn man Dinge die schwer in Worte zu fassen sind gar nicht ansprechen muss ,weil das die Vertrautheit erledigt.

Aktuell sind wir mit den Aufnahmen in etwa bei der Halbzeit angekommen, hab mir jetzt noch ein Norddrum 3p bestellt, das muss auch noch unbedingt mit drauf. Für alle dies bis ans Ende geschafft haben noch ein paar kleine sneaky Indsider-Infos:

"In darkness we trust" (bisher nur auf der White Twin) ist mit einer neuen Version dabei und Sven wird auf dem Album auch mit an den Vocals dabei sein.

Freut euch drauf, wir arbeiten weiter nach dem Motto: It's done when it's good und folgen weiter dem Fluß.